:
 
Dienstag
24
September
  • MuTh
  • Special

Innehalten - Ethik und Handwerk

Am 24. September heißt es wieder Innehalten im MuTh, diesmal mit dem Autor, Historiker und Philosophen Philipp Blom. Nachgedacht wird über Ethik im Zusammenhang mit „Handwerk“, dem griechischen Begriff techné: Das Handwerk eines Dichters, eines Musikers, eines Geigenbauers, eines Arztes ist die Basis seiner Kunst - und deren Vollendung ist ethisches Handeln. Der Schriftsteller Blom erzählt dazu von seiner Geige. Philipp Blom und die Wiener Sängerknaben haben dazu Musik von der Gregorianik bis heute ausgewählt; aufgeführt werden das selten zu hörende Magnificat von Arnold von Bruck, Auszüge aus dem Magnificat g-moll von Antonio Vivaldi sowie Ausschnitte aus der Messe C-Dur von Franz Schubert. Philipp Blom und seine Frau, die Schriftstellerin Veronica Buckley, spielen im Orchester mit. Außerdem im Programm: Motetten von Marc-Antonine Charpentier, Felix Mendelssohn Bartholdy, Raoul Gehringer und Gerald Wirth.

Der Erlös des Abends kommt den SOS-Kinderdörfern zugute, die ihr 70-jähriges Bestehen feiern.

Tickets