:

Sängerknabe werden

 

Wiener Sängerknabe Toni lädt zum virtuellen Vorsingen

Auftritte im In- und Ausland sind derzeit zwar nicht möglich, das Thema Nachwuchs ist für die Wiener Sängerknaben aber trotzdem ein sehr wichtiges. Denn: Auch wenn die Krise den gemeinnützigen Verein der Wiener Sängerknaben hart trifft und wir auf Unterstützungsleistungen von Seiten der Regierung angewiesen sind, wollen und müssen wir uns weiter um den Nachwuchs und die Talente von morgen kümmern. Singen ist Gefühl, ist Ausdruck, ist Kulturgut; Singen verbindet: Wir Menschen brauchen den Gesang.

Anstelle des traditionellen Vorsingens im Augartenpalais setzen die Wiener Sängerknaben auf Online-Castings per Skype, Zoom oder Facetime. Toni zeigt im Video, wie das geht. Alle singbegeisterten Knaben im Alter zwischen sieben und zehn Jahren sind eingeladen, sich per Email oder Telefon direkt bei den Wiener Sängerknaben zu melden.



Das Vorsingen - ein kurzer Test und ein Gespräch


Beim Vorsingen stehen Stimme, Gehör und Rhythmusgefühl im Fokus. Professor Gerald Wirth, künstlerischer Leiter und Präsident der Wiener Sängerknaben, nimmt sich für jeden Vorsänger Zeit. Angst braucht man nicht zu haben: Der Ablauf des Vorsingens richtet sich nach Alter und Vorwissen der Kinder. Sie machen kleine Stimmübungen, klatschen Rhythmen, singen Töne nach und ein Lied, das sie von zu Hause oder aus der Schule kennen und mögen.

„Wir testen, ob das Kind gut hört, den Rhythmus spürt, eine Melodie nachsingen kann. Aber man muss kein Mozart sein“, betont Gerald Wirth. „Die Liebe zur Musik, der Spaß am Singen und das Interesse des Kindes, Teil eines Chors zu werden, Wiener Sängerknabe zu werden, sind das Wichtigste. Wenn wir sehen, dass die Begeisterung da ist, laden wir das Kind zu einer Probezeit ein – wir wollen sichergehen, dass die Knaben sich bei uns wohlfühlen. Anders ist Singen nicht möglich.“ Ganz wichtig ist das Gespräch mit dem Kind und seinen Eltern.

Was viele nicht wissen: Jeder aktive Sängerknabe erhält ein Stipendium. Das beinhaltet die Ausbildung in der hauseigenen und auf die Wiener Sängerknaben zugeschnittenen Unterstufe, Internatskosten, Chorproben, Gesangsunterricht sowie Stimmbildung, Verpflegung, die Matrosenanzüge und natürlich die Konzertreisen.

Anmeldungen nimmt der stellvertretende künstlerische Leiter, Mag. Erasmus Baumgartner, entgegen; er berät auch.

E-mail: ebaumgartner@wsk.at
Mobil: +43/664/1336832


Die wahrscheinlich älteste Boy Band der Welt


Die Wiener Sängerknaben – das sind rund 100 Buben zwischen 10 und 14 Jahren, aufgeteilt auf vier Konzertchöre. Das Schuljahr der Sängerknaben ist in Trimester unterteilt; in zwei Trimestern wird in kleinen Klassen unterrichtet, im dritten Trimester sind die Chöre auf Konzertreise. Die Kinder treten etwa 80 Mal im Jahr auf und sind zwischen neun und elf Wochen im Schuljahr auf Tournee. Neben Konzerten in Österreich gehören auch internationale Auftritte zum Leben der jungen Sänger. Um das zu ermöglichen, ohne die Kinder zu überfordern, bedarf es einer genauen Abstimmung von Schule, Freizeit und Proben. Deshalb werden die Konzertreisen im Unterricht vorbereitet, der Stundenplan ist flexibel und nimmt auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler Rücksicht.